Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/laurenjamie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dann fange ich nun mal an...

Also ich fange einfach mal von vorne an

Im September 2009 lernte ich meinen jetztigen Mann kennen. Damals waren wir beide noch in Beziehungen und dachten auch nicht daran, dass aus uns mal was werden könnte...

Doch im April 2010 veränderte sich alles... Wir merken, das uns mehr als Freundschaft verbindet und so fingen wir ne lockere Affäre an... Schnell wurde aus der lockeren Beziehung eine feste Bindung und so zog ich auch ziemlich schnell im Juli 2010 bei ihm ein. 

Es lief alles gut, wir verstanden uns prima, renovierten die Wohnung ein bisschen und genoßen unsere gemeinsame Zeit. Ich hatte meine Ausbildung im Juni 2010 beendet und fand keine Arbeit... Das war etwas nervig...

Im August 2011 beschlosen wir, ein neues Auto für meinen Mann zu kaufen. Also fuhren wir über ein Wochenende nach Bayern (dort stand das Auto) und verbanden den Autokauf auch gleich mit einem Besuch bei Freunden. An diesem Wochenende hätte ich eigentlich meine Regel bekommen müssen... 

Am Dienstag, den 23. August 2011 machte ich einen Schwangerschaftstest. Er wa positiv und ich völlig durcheinander... Es passte doch gar nicht in den Plan... Ich wollte erstmal nen Job haben, wir wollten doch erst heiraten und dann Kinder bekommen... Und ich wollte doch nicht vor 30 Mutter werden... Aber da war ich doch grade mal paar Wochen vorher 26 geworden... Als mein Mann nach Haus kam erzählte ich ihm von dem Test. Den Termin beim Arzt hatte ich erst für den 29. August bekommen. Er war natürlich auch geschockt im ersten Moment, aber uns war beiden klar, wir werden Eltern. Eine Abtreibung stand nie zur Debatte, darüber haben wir auch nie nachgedacht.

Am 5. September kam dann ein Anruf, morgens um 8... Ich bekam eine Stelle, auf die ich mich im Juli beworben hatte, angeboten. Ich nahm die Stelle an, was hatte ich auch schon zu verlieren? Am 17. Oktober 2011 hatte ich meinen ersten Arbeitstag. Ich verschwieg meine Schwangerschaft bis zum Ende der Probezeit. Anfang Dezember hab ich es bekannt gegeben und alle haben super reagiert. Ich hatte also Glück gehabt.

Am 4. November 2011 haben mein Mann und ich dann geheiratet. Wir haben die Hochzeit innerhalb von 6 Wochen organiesiert. Es war sehr spontan, aber uns war wichtig, dass das Baby mit einem Familiennamen zur Welt kommt (ich glaub mir war das wichtiger )

Im Dezember 2011 sind wir dann in eine größere Wohnung gezoegen, schließlich brauch der kleine ein eigenes Zimmer.

Bis zum 14. März 2012 bin ich ganz normal Vollzeit arbeiten gegangen. Dann musste ich in den Mutterschutz, bis zum errecheten termin waren es schließlich nur noch 6 Wochen. Mein Bauch war rießig... sitzen und laufen fielen mir immer schwerer...

Dann kam Ostern und wir bauten das Kinderzimmer auf. Am 9. April standen dann die Möbel, aber Die Klamotten waren noch nicht in seinem Schrank, die Matrtze noch nich ausgepackt und die Vorhänge noch nicht gekürzt... Aber dafür hatte ich ja auch noch 17 Tage Zeit so dachte ich... Meine Kliniktasche war auch noch nicht gepackt... 

2 Tage später am 11. April 2012 wachte ich morgens um halb 9 auf mit leichten Schmerzen... Und ich hatte da schon geflucht, diese blöden Senkwehen können einem ganz schön auf den Keks gehen... Als ich dann zur Toilette musste, sah ich dass das diesmal keine Senkwehen waren... Es ging los! Ich weckte meinen Mann, der an diesem Tag, Gott sei dank, Spätschicht hatte. Er war natürlich völlog nervös... Wir riefen im Krankenhaus an um zu fragen wann ich denn los müsste... Aber es war noch Zeit, also fing ich an, das Kinderbett zu beziehen... Ich telefonierte mit meiner Mutter und schrieb meiner Freundin, alle waren sie aufgeregt .

dann gegen halb 10 musste ich jede Minute auf die Toiellte und das Wasser hörte nicht auf zu laufen, ich konnte es nicht steuern... Es war Fruchtwasser, was da lief... Noch ein Anruf im Krankenhaus... Wir sollen losfahren. Hm aber ich hatte doch eben erst Brötchen in den Ofen geschoben... Nee nee wer weiß wie lange so eine Geburt dauert, ich frühstücke erst noch was... Also ging ich duschen und machte danach Früchstück für meinen Mann und mich. Dann ging er noch duschen (obwohl er am liebsten schon längst im Krankenhaus gewesen wäre) und ich fing an ein paar Sachen einzupacken.

Um kurz nach 12 kamen wir dann im Krankenhaus an, die Schmerzen mittlerweile etwas stärker, aber noch auszuhalten. Ich wurde an ein CTG geschlossen und nach etwa 25 Min kam die Schwester und sagte, ja es ist soweit, Sie koönnen sich schon mal umziehen und ich hole sie gleich ab. 

Da ich nicht sitzen konnte, wollte ich etwas laufen. Also bin ich aus dem Behandlungszimmer und keine zwei Schritte später begann ich zu pressen... Die Schwester kam zurück gerannt und schob mich zurück in den Raum. Dann telefonierte sie und plötzlich standen 7 Schwestern im Raum. Es gab keinen Platz mehr im Kreißsaal, Panik machte sich unter den Schwestern breit, denn warten konnte ich nicht mehr, die Fruchtblase platzte in dem Moment um 13 Uhr.

Sie schoben mich in ein gewöhnliches 4 Bett-Zimmer und holten noch ein tragbares CTG-Gerät. Zwei Ärztinnen und 5 Schwestern standen nun um mich herum. Ich sollte von der Liege auf der Bett geschoben werden. Ich presste wieder und da wurde allen klar, ich muss auf der Liege entbinden. Um 13.39 Uhr kam mein Sohn dann auf die Welt.

Das ging dann auch der Ärztin etwas zu schnell

Aber es war alles in Ordnung mit dem Baby und mit mir. Wir blieben noch bis zum 14. April im Krankenhaus und gingen dann nach der U2 nach Haus. Und dann fing das große Abenteuer Baby an...

18.12.12 20:40
 
Letzte Einträge: Die ersten Wochen mit Klein-Jamie, Der erste Brei, Warum mir die Krankengymnastik so wichtig ist..., Erstes Weihnachten und erstes Silvester mit dem Baby, 9 Monate ist er nun schon alt - wie schnell die Zeit vergeht..., 10 Monate, 2 neue Zähne und so viel zu entdecken...


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung