Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/laurenjamie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die ersten Wochen mit Klein-Jamie

Die ersten 6 Wochen waren total entspannt... Jamie schlief und schlief und schlief... zwischendurch mal kurz wach um ne Flasche zu trinken und ne frische Windel zu bekommen... Das wars, er schlief ca. 20 Stunden täglich...

Aber nach 6 Wochen ging es los... Er schreite und schreite und schreite... Ich wusste nicht warum. Ich hatte doch nichts anderes gemacht als die letzten Wochen zuvor auch...

Ich verstand die Welt nicht mehr, war total verzweifelt und überfordert mit der Situation... Gott sei dank kam die Hebamme noch regelmäßig vorbei und meine Freundin hatte 6 Monate vor mir ihre Tochter zur Welt gebracht und verstand mich... Mein Mann hat mich so gut es ging unterstützt und mir viel abgenommen.

Ich verfiel in Depressionen, die viele Frauen bekommen, doch leider nur wenige zugeben. Ich sprach offen darüber... Mit meinem Mann mit Freunden und mit der Hebamme.

Als Jamie dann 10 Wochen altwar, endete mein Beschäfigungsverbot. Ich bekam die 15 Tage, die er zu früh kam, hinten rangehängt... Also war mein erster Arbeitstag am 22. Juni 2012. Da ging es wieder bergauf mit mir, ich hatte ein Stück alten Alltag wieder, zumindest an zwei Tagen die Woche für jeweils 5 Stunden.

Dann hörte ich von dem Buch "Oje ich wachse...". Ich kaufte es mir und fing an zu lesen... Ich dachte wirklich sie beschreiben mein Baby, es passte alles und ich wurde noch entspannter... Ich hatte also gar nichts falsch gemacht, ich hatte nur nicht verstanden was in dem kleinen Kopf vor sich ging.

Jedes Baby macht körperliche und mentale Schübe durch. Die körperlichen sind klar, darüber wird ja viel gesprochen, aber warum wird man nicht über die mentalen aufgeklärt? Dieses Buch tut es. 

Und dann fängt man an, das Baby anders zu betrachten und man entdeckt so viel neues. Wie schnell es Dinge lernt und begreift... 

Aber dennoch machte mir sein Kopf große Sorgen. Der linke Hinterkopf wurde immer platter und er weigerte sich den Kopf nach rechts zu drehen. Er wollte partout nicht auf dem Bauch liegen und auch seine Schlafstellung war völlig verdreht... Das ganze fiel mir schon im Mai auf, aber der Kinderazt spielte alles runter... Ich ließ nicht locker und zu U4 im Juli bekam ich auch endlich die notwendige Krankengymnastik für Jamie verschrieben... 

18.12.12 21:11
 
Letzte Einträge: Der erste Brei, Warum mir die Krankengymnastik so wichtig ist..., Erstes Weihnachten und erstes Silvester mit dem Baby, 9 Monate ist er nun schon alt - wie schnell die Zeit vergeht..., 10 Monate, 2 neue Zähne und so viel zu entdecken...


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung